Wie wichtig ist Eiweiß?

Wie wichtig ist Eiweiß? 

47 essentielle Aminosäuren benötigt unser Körper und Eiweiß liefert sie überwiegend. Eiweiß kann der Körper nicht selbst bilden, was er dennoch kann ist, aus Eiweiß Glukose bilden und Kohlenhydrate (Glukose) in Fett umwandeln. Eiweiß ist somit einzigartig und unentbehrlich für unsere Gesundheit und Fitness.

Ohne regelmäßige Eiweißzufuhr können wir nicht überleben. Unser Körper besteht aus ca. 15% Eiweiß. Es findet sich in jeder Zelle unseres Körpers wieder ob in Haut, Haaren und Nägeln, einfach überall. Es hat zahlreiche gute Eigenschaften:

  • es hält dich schlank
  • gibt dir und deinen Muskeln Energie
  • es unterstützt deine Kreativität im Denken durch das Hormon ACTH und macht glücklich mit der Bildung des Hormons Serotonin
  • es baut deine Zellen
  • verbessert deine Blutwerte und entspannt zu dem deine Blutgefäße
  • es senkt dein Leberfett
  • erhält und stärkt deine Muskeln

Warum hält dich Eiweiß schlank?

Zum einen wird viel Energie benötigt um Eiweiß in seine kleinsten Einzelbestandteile den Aminosäuren zu zerlegen. Das wiederum sorgt dafür dass du länger satt bist, vermindert Heißhungerattacken indem es für einen stabilen Blutzuckerwert sorgt und es baut Muskelmasse auf die wiederum mehr Energie benötigt und somit für einen höheren Kalorien Grundumsatz sorgt.

Eiweiß unterstützt und stärkt dein Immunsystem, z.B.: aus der gebildeten Aminosäure Glutamin, die eine der Hauptenergiequellen für weiße Blutkörperchen darstellt. Bei einem Infekt müssen sich diese Blutkörperchen ständig erneuern und vermehren, mit einer optimalen Eiweißzufuhr kannst du somit einem Infekt entgegenwirken und deinen Körper bei der Genesung unterstützen.

Verschiedenste Studien haben gezeigt das zu viele schlechte Kohlenhydrate deinen Blutdruck und Blutzucker erhöhen, deine Blutfettwerte nach oben treiben und du weiter auch eine Fettleber bekommen kannst. Herz-Kreislaufbeschwerden, Fettleber und Diabetes zählen mittlerweile zu Volkskrankheiten Nummer 1. Wenn du allerdings deine schlechten Kohlenhydrate durch gesunde Eiweiße und Kohlenhydrate eintauschst, senkst du deinen Blutdruck und verringerst damit auch die Gefahr, dass es zu Ablagerungen an den Gefäßwänden kommt.

Die Vorteile zugunsten Eiweiß liegen auf der Hand, nur finden Sie so häufig wenig Augenmerk.

Ein weiterer Vorteil von Eiweiß ist es deine Muskeln wachsen zu lassen. Am besten sorgst du dafür, dass du nach deinem Training genügend Eiweiß aufnimmst. Verschiedenste Studien haben gezeigt dass die größte Muskelwachstumsphase zwei Stunden nach dem Training ist. Sorgst du in dieser Zeit für genügend Eiweiß, ca. 30-40g, kann sich das strapazierte Muskelgewebe schneller reparieren und aufbauen. Powertipp für noch mehr Muskel-Erfolge: nimmt vor dem Training eine kleine Menge Eiweiß zu dir um das Muskelwachstum anzuregen.

Die heutige Eiweißempfehlung gleicht der Schulnote ausreichend bis mangelhaft.

Nach aktuellen deutschen ernährungswissenschaftlichen Empfehlungen geht man davon aus, dass 0,8g Eiweiß pro kg Körpergewicht ausreichend sind. Mit ausreichend geben wir uns aber nicht zufrieden. Nimmst du als gesunder Mensch 1-2g Eiweiß pro kg Körpergewicht zu dir, füllst du deinen Eiweißbedarf optimal. Ist dein Eiweißbedarf optimal gedeckt hat dein Körper genügend Treibstoff für seine Zellen.

Mögliche Folgen eines Eiweißmangels!

Es ist gut möglich, das es zu schweren gesundheitlichen Problemen führen kann, im Extremfall sogar zum Tod. Schauen wir mal auf die Entwicklungsländer indem der Wasserbauch, eine so genannte Ödembildung, aufgrund Eiweißmangel bedingte Ernährung zurückzuführen ist. Weitere Folgen können sein:

  • Muskelabbau
  • Haarausfall
  • Immunschwäche
  • Depressionen

Auch Übergewicht ist eine Form von Eiweißmangel. Verschiedenste Studien die an Tieren durchgeführt wurden zeigten, das wenn man den Tieren eiweißarmes Futter gab, sie dazu neigten mehr zu fressen um ihren Eiweißbedarf zudecken. Hier können wir eine Parallele zu uns Menschen ziehen. Indem unser Organismus eigentlich Eiweiß benötigt um satt zu werden, aber uns unser Fast-Food das voll mit Fett und Kohlenhydraten ist nicht genügend Eiweiß liefert, essen wird demzufolge viel mehr um unsere Grundversorgung an Eiweiß abzusichern. Das Ergebnis aus dem vielen Fett in Verbindung mit Kohlenhydraten ist zu viel Energie die unser Organismus nicht verbrauchen kann und deshalb speichert. Den gefüllten Speicher kann man gut an überschüssigem Fett erkennen! 🙂

*Die Informationen stellen keinesfalls eine ärztliche Beratung oder Empfehlung dar. Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen Informationen.